Frieda im Duisburger Zoo

Zum Osterwochenende wollten wir mit einigen Freunden und deren Kinder in den Zoo gehen. Das erzähle ich der Anke und die wiederrum der Frieda und was glaubt ihr?

Am Mittwochmorgen sitzt Frieda auf der Arbeit, gestiefelt und gespornt an meinem Schreibtisch. Ich schaue fragend zur Anke rüber und sie meint: “Du kennst sie doch, wenn sie sich mal was in den ihren Schafkopf gesetzt hat.....dann ist kein Halten mehr. Sie ist mir gestern Abend mit ihrem Gescharre der Hufen noch so auf den Nerv gegangen, da hab ich schnell Regenkleidung angefertigt und auch da ist sie seither auch nicht mehr herauszubekommen. Habe ihr fix noch Proviant eingepackt und heute Morgen saß sie schon im Auto. Was soll ich da noch machen???“  Anke zuckte nur noch mit den Schultern.

Da muss ich dann wohl auch in den sauren Apfel beißen und sie mitnehmen und ich sag` euch, bis zum Freitag waren es ja noch zwei Tage und dann eine aufgeregte Frieda in der Wohnung, das war vielleicht was, aber dann ging es auch schon los. Wir waren am ausgemachten Treffpunkt, dem Zoo-Parkplatz, die Ersten und Frieda schon Feuer & Flamme. Kinder findet Frieda immer toll, die Kraulen ihr so lieb das Fell und oft wollen sie Frieda auch tragen damit sie nicht so lang trippeln muss. Das findet sie manchmal schon recht angenehm. Das warten aber, nein das ist nichts für sie und so saß sie im Auto und wartete ungeduldig & klopfte mit den Hufen aufs Lenkrad.

Endlich kamen alle und los ging es. Als erstes wollten Frieda zur Delphinshow und sich den frechen Delphin *Ivo* ansehen von dem hat sie schon gehört, der soll ja das Wasser bis in die obersten Reihen spritzen können und Frieda kichert zufrieden *zum Glück hat mir Anke eine Regenpelle gemacht*

Nun sitzt sie gespannt in den obersten Reihen und wartet auf die tolle Show und schon geht es los. Frieda ist begeistert von dem, was die Delphine alles können und ihre kleinen Hufen klappern immer wieder laut aufeinander.....BRAVOOOOOOO

Nach dem Besuch im Delphinarium begeben wir uns nun auf die Rundreise durch den Zoo. Frieda kommt aus dem Schauen gar nicht mehr heraus, was es hier so alles zu sehen gibt und ist mega erstaunt wie groß der Zoo ist. Das wusste sie nicht und auch nicht wie schön er angelegt ist.

Zwischenzeitlich lässt sie sich gerne von Kindern etwas durch die Gegend tragen und genießt die Aufmerksamkeit und die eine und andere Streicheleinheit. Ein Kind setzt sie vor einem großen Käfig ab und Frieda denkt sich, komisch, da ist ja gar nichts drin, was soll denn hier für ein Tier wohnen?! Kaum ausgedacht stürzt sich durch eine geöffnete Klappe plötzlich ein großer Löwe auf sie zu.

Frieda bekommt einen riesigen Schrecken und springt mit einem einzigen Satz in unser Lackluder, *kicher* und versteckt sich dort und muss sich von dem Schrecken erst einmal erholen. Ganz Kleinlaut kommt aus dem Gefährt: “Ich glaub, der wollt mich fressen.....“

 

 

 

 

Nachdem sie sich dann wieder etwas beruhigt hatte und die Kinder ein bisschen mit ihr gespielt haben, ging die tierische Reise weiter. Wir kamen an den Giraffen vorbei und Frieda stand mit großen Augen vor ihnen und meinte....uhhhhhiiiiiii, die sind aber Groß und haben aber einen laaaaangen Hals.

So setzten wir unsere Reise durch den Duisburger Zoo Stück für Stück fort und hatten jede Menge Spaß. Frieda bekam mal wieder sehr viel Input über dieses oder jenes Tier und sprang fröhlich von Gehege zu Gehege. Dann entdeckte sie etwas, laut quietschend rannte sie vor Freude los: “Die kenn ich, die kenn ich auf dem Bild. Das ist die Urgroßtante, der Cousine meiner Mutter, Väterlicherseits“ Frieda bekam sich vor Freude gar nicht wieder ein und sprang wie wild durch die Gegend und war kaum noch zu halten.

 

 

 

Ihre Verwandten waren um uns herum und Frieda bemäääähhhhttteeeeeee jeden von ihnen. Ihre Freude nahm kein Ende. Nach über 2 Std. bekamen wir sie nun endlich dazu, weiter mit uns Richtung Ausgang zu gehen, um uns langsam auf den Heimweg zu machen.

Was soll ich euch sagen, da hängt dieses kleine freche Ding doch auf einmal an einem künstlichen Euter einer Kuh und versucht ihr Glück mit dem Melken und alles erklären von uns allen hilft überhaupt nichts, dass sie mit ihren kleinen Hufen nicht melken kann, weil man ja die Finger um die Zitzen legen muss und ansonsten keine Milche herauskommt.

Was glaubt ihr, da war sie vielleicht beleidigt und ist einfach davon gelaufen. Wir haben dann alle zusammen lange nach ihr gesucht und uns langsam Sorgen gemacht, weil wir sie nirgends finden konnten, bis eins der Kinder meinte: „Seit mal ganz still, ich glaub ich höre ihr kleinlautes  MÄHHHHHHHHH schreien.“

 

Gefangen in Seilen in einem ganz anderen Gebäude fanden wir unser Schäfchen. Sie hat sich verstecken wollen und sich dann in den vielen Seilen verheddert.

 

Ja, das hat sie nun davon, wenn sie einfach wegläuft. Das geht selten gut, meine liebe Frieda! Wir haben sie befreit und haben uns auf den Heimweg gemacht. Frieda war selig einen so schönen Tag verbracht zu haben und sie möchte euch wissen lassen:

 

Also wenn ihr mal Lust habt etwas ganz spannendes, aber auch lehrreiches zu unternehmen, geht in den Duisburger Zoo www.zoo-duisburg.de, denn der ist auf jeden Fall immer eine Reise wert und verbringt mal wieder einen Tag mit euren Lieben...................eure Frieda

(In der Galerie haben wir noch einige Fotos ausgestellt)

Frieda möchte zum neueröffneten Tigergehege einen Glückwunsch senden und wird daher in naher Zukunft einen neuen Besuch anstreben!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Gustav Gans (Samstag, 02 April 2016 10:35)

    Frieda, das ist ja wieder eine herrlich, köstliche Schmunzelgeschichte. Schade, dass ich so weit weg wohne, das liest sich nach herrlichem Familienspass!
    Bitte weiter so ihr Lieben!

  • #2

    Ela (Samstag, 02 April 2016 22:48)

    Was für eine lustige Geschichte, besonders das melken der Kuh hat mich amüsiert, Klasse.

  • #3

    Gesa (Sonntag, 03 April 2016 09:20)

    Mh, ich dachte immer Duisburg ist eine Stadt, die man gut ignorieren kann. Liebe Frieda, auf deiner Seite zeigst du eine Seite deiner Stadt, da hat man Lust sie zu Besuchen! Zeig mir mehr!
    LG aus Bissingen

  • #4

    Sibille (Sonntag, 03 April 2016 09:49)

    Ja Frieda, ich stimme dir zu, der DU Zoo ist immer eine Reise wert, sehr lustige Geschichte

  • #5

    Frieda Fan (Sonntag, 03 April 2016 15:07)

    Schöne Geschichte und toller Zoo!

  • #6

    Dennis (Sonntag, 03 April 2016 19:01)

    Die Kuh schaut auch schon recht unentspannt LACH

  • #7

    S. (Mittwoch, 06 April 2016 07:20)

    Frieda, warst du nicht bei dem Flussdelphin, der ist der aller SCHÖNSTE!!!

  • #8

    Ramona (Donnerstag, 07 April 2016 16:53)

    Ja der Zoo ist schon was tolles. Mehr von solchen Geschichten.