Frieda in Wacken 2015

Es war soweit, Frieda wollte nun das erste Mal nach WACKEN, zu dem großen W:O:A heavy metal  Festival das 1x im Jahr im hohen Norden stattfindet.

 

Ich sag` euch, sie war so aufgeregt aber dank Anke, mal wieder voll ausgerüstet und ausgestattet. Das Wetter sollte nicht besonders gut werden, also bekam sie die passende Kleidung! Ach Anke, gut, dass es dich gibt und du ihr immer die passende Kleidung machst, schau wir glücklich sie mit ihrem Outfit ist.

 

Frieda war so aufgewühlt und aufgekratzt, aus Angst ich könnte sie dann doch vergessen, schlüpfte sie schon mal in die Reisetasche und so war es unmöglich sie zu vergessen und dann noch ihr Unschuldsblick.............na, das kann ja was werden?!

 

Ihr wisst ja sicherlich noch, aus vorherigen Geschichten, wie gern Frieda Auto fährt. Ja, das war eine Fahrt, mit viel Freude und Spaß, je mehr wir uns dem Norden näherten, umso mehr uns Fahrzeuge begegneten  mit dem Ziel W:A:O.

 

Ihr müsst wissen, dass die Fahrer ihre Autos kennzeichnen, z. B. wird mit Malerkrepp die Heckscheibe mit W:O:A verziert, somit weiß jeder, wer nach Wacken will.

Alles jubelte sich zu, weil die Vorfreude gemeinsam dieses Festival zu feiern eine sehr Große ist. Ein wirklich harmonisches Miteinander und Frieda übte fleißig mit ihren kleinen Klauen das Wacken Zeichen. Sie hatte so einen großen Spaß daran alle zurück zu grüßen.....so wurde die Fahrt sehr kurzweilig.

Solltet ihr gar nichts über W:O:A wissen, informiert euch gerne über das Festival unter: www.wacken.com/de

Frieda sollte nun das erste Mal so richtig Wacken erleben, besonders diese Gemeinschaft unter den Festival Besuchern, die wirklich ganz außerordentlich ist. Aber das Beste, nicht zu vergessen unsere Gastgeber!!

Die seit vielen, vielen Jahren eine Art zu Hause für ihre „Gäste“ schaffen, während des Festivals. Aus allen Herren Länder reisen sie an und so entstanden wunderbare Freundschaften. Antje und Volker nehmen sie mit aller Herzenswärme in ihrem Haus und Garten auf. Es gibt natürlich Zeltplätze, aber die sind in kürzester Zeit vergeben und die dem entsprechenden Sanitären Anlagen laden auch nicht wirklich ein!?

Frieda fand das alles unglaublich, als ich ihr erzählte, wie viele Personen dann in und am Haus leben und sie fühlte sich sehr geehrt, dass sie nun auch dazugehören sollte.  Frieda staunte nicht schlecht, was schon alles los war.........

Ich erzählte ihr, für Antje und Volker ist das nicht nur ein Event für 5 Tage, nein, das ist nur die Spitze des Eisberges. Ca. 4-6 Wochen mit Vorbereitungen und Abbau beschäftigt sie das Großereignis.

 Sie wohnen gleich hinter dem Ortsschild von Wacken, ihr Ort heißt GRIBBOHM. Dort ist dann eben auch 1x im Jahr Ausnahmezustand und so sieht man sie Tagein - Tagaus am Zaun stehen, um zu schauen was sich auf der Straße und dem Gelände des Festivals tut. Das ist hier Tradition. Jeder im Ort möchte die Stimmung live miterleben und richtet seinen Vorgarten danach aus. So kann man verschiedenste Sitzmöglichkeiten sehen, Marke EIGENBAU.

Volker richtet natürlich zum Festival den Zaun neu her, er wird mit Sitzbänken und Tresen verschönert, man will es ja gemütlich haben. Frieda staunt nicht schlecht, bei all dem Gehörten. Und sie erfährt ebenso, wie all ihre „Gäste“  von den Beiden, mit wie viel Herzenswärme und Liebe sie ihre Gäste verwöhnen.

Antje macht am Morgen für alle ein Frühstück das sich sehen lassen kann. Mh, lecker.. Volker geht nicht eher ins Bett bis auch der letzte Gast von seinem Grundstück vor seinem Zelt im Stuhl eingeschlafen ist. Hierbei handelt sich um eine Person, die, wenn man das eine, oder andere Bier zu viel getrunken hat, nur im Sitzen schlafen kann.

Frieda kichert darüber…

 

 

Frieda wurde immer wieder von allen eingeladen, denn es geht nicht nur lustig daher, sondern auch sehr feucht fröhlich, wenn auch alles in Maßen.

 

 

 

 

 

 

  ........es war für sie ein Heidenspaß

Einen riesigen Schreck bekam sie dann doch, der Grill wurde angeworfen und ihr wisst ja, Frieda ist Vegetarier...........es roch und Frieda folgte dem Duft..........“oh wehhhhhhhhh“, waren da ihre zitternden Worte, hoffentlich ist da kein Lammfleisch mit auf dem Grill..........aber wir konnten sie beruhigen. Für Frieda war auch jede Menge Grünzeug für sie parat und da war sie dann wieder Seelig............

Ja, dieses Jahr war aber auch alles an Aufregung dabei, Frieda traute sich nicht mit auf den Platz des Festivals, das war ihr dann doch etwas zu viel Menschen auf einmal, das wollte sie sich für das nächste Mal aufheben...........aber bei dem selbstgemachten Appelwei von den Hessen, ja da war sie wieder mit ganz Vorne dran, mit ihrer kleinen frechen Nase.............

 

 

.... und bei dem geselligen Zusammensein am Zaun ebenfalls.....

Dort traf Frieda nun auch auf Catharina, die beiden mochten sich auf Anhieb und verbrachten viel Zeit miteinander. Frieda liebt es mit Kindern zusammen zu sein und so hatte sie nun jemanden der ihr alles zeigte. Die Beiden machten sich auf eine kleine Reise. Friedas Augen wurden immer Größer. Catharina musste Frieda oft hoch halten, damit sie bei dieser Menschenmenge überhaupt etwas sehen konnte, denn sie hat ja nur so kurze Beinchen und ein bisschen Ängstlich war sie auch, also fühlt sie sich auf ihrem Arm wesentlich sicherer.

 

 

 

Ach, die beiden haben aber auch noch etwas Cooles entdeckt, könnt ihr Frieda sehen?

 

Und dann lief jemand auf sie zu und fragte nach dem Weg zur Bühne. HUIIIIIII da machte Frieda aber große Augen und ein bisschen unheimlich war ihr das ganz gewiss, als er sie für ein Foto in den Arm nahm und alle drei ein schmetterndes WWWAAAACCCCKKKKEEEENNNNN von sich gaben, war alles wieder in Butter. Sie hatte ja Catharina dabei und wenn sie keine Angst hatte, brauchte Frieda das auch nicht, sie vertraute ihr.

Jetzt musste Frieda sich unbedingt nach all den Aufregungen eine Ruhepause gönnen und zog sich mit ihrer neuen Freundin in den Garten zurück. Hier, wo es ruhiger war und der ein oder andere sich mal eine Auszeit nimmt, bei einer guten Tasse Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und einer kleinen Plauderei mit Antje. Ja und da lernte Frieda dann auch noch Paulo kennen. Sie war verwundert, er spricht eine Sprache, die Frieda nun wirklich nicht versteht?! Catharina erklärt Frieda, dass Paulo aus Spanien (!!) kommt und kein Deutsch sprechen kann, also geht es los das wilde Geplapper in Määääähhhhh, Spanisch, Deutsch, Englisch und mit Händen und Klauen...ein wirklich lustiges Durcheinander. Frieda stellt fest; Miteinander geht in jeder Sprache und sie hat wieder eine tolle Erfahrung hinzugewonnen.

 

 

 

Aber Frieda wäre ja nicht Frieda, in einem kleinen Moment, wo keiner sie beachtet siegt mal wieder ihre Neugier und sie huscht schnell in den Garten und gönnt sich ein paar neugierige Blicke in die Zelte....

...und schaut sich die verdreckten Stiefel an, denn dieses Jahr regnet es soooooo viel und jedem ist gut geraten, wenigsten Gummistiefel dabei zu haben. Nein, für Frieda wäre das nichts, sich im Schlamm zu wälzen und sich ihre kleinen krausen Locken zu verfilzen und zu beschmutzen, da genießt sie lieber die Gesellschaft all der tollen und interessanten Leute am Haus und Zaun. Aber im Sommer will sie sich trauen und ich bin gespannt ob sie sich in diesem Jahr mit aufs Gelände traut, was glaubt ihr? Fährt Frieda wieder nach Wacken? Traut sie sich?

Frieda möchte sich mit dieser Geschichte bei Antje und Volker bedanken.  Für die Herzlichkeit und für dieses eindrucksvolle Erlebnis von Zusammengehörigkeit & Liebenswürdigkeit!!

 

Mit Euch kann man jede Menge Spaß haben und das ihr trotz eures Alters immer noch für so viele Menschen Kraft habt und so viel Gutes tut. Danke!!

Frieda erinnert sich auch, dass ja von einer Goldenen Hochzeit viel gesprochen wurde und es Euer Fest war und ihr ein so schönes Fest hattet.  

Nun möchte sie euch heute zu eurem 51. Hochzeitstag gratulieren!

Frieda fragt sich gerade, welches Paar das heutzutage noch schafft?

Es müssen Menschen sein, die das Herz am rechten Fleck haben und durch alle Zeiten gemeinsam gehen.

Frieda findet, ihr seid ganz BESONDERS TOLLE MENSCHEN

Frieda & all eure Wacken Freunde

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Gustav Gans (Samstag, 07 Mai 2016 08:20)

    Ach Frieda, das ist ja eine herzige Geschichte! WUNDERSCHÖN
    Da hab ich ja gleich ein ganz anderes Bild vom kühlen Norden, herzig Warm und tolle Menschen!
    Natürlich möchte ich aus dem tiefen Süden Glückwünsche in den hohen Norden zu den beeindruckenden Jubilaren senden!


  • #2

    J&K (Samstag, 07 Mai 2016 08:31)

    Aus dem sonnigen und wünderschönen Zandvoort senden wir Glückwünsche zum Hochzeitstag!
    Bleibt wie ihr seid ;o)

  • #3

    Kirsten (Samstag, 07 Mai 2016 19:19)

    Wie LIEBEVOLL geschrieben!

  • #4

    Ben (Samstag, 07 Mai 2016 20:12)

    Wer würde sich da nicht wohl fühlen, Frieda!
    Coole und herzliche Geschichte, tolle Menschen!

  • #5

    Jule (Samstag, 07 Mai 2016 21:43)

    Ach, ist das eine schöne und herzliche Geschichte, Frieda!
    Glückwünsche auch von mir, Unbekannterweise!
    Da schau ich mal, ob ich dich im Aug.
    16 in Wacken sehe ;0) ich werde Ausschau nach dir halten!

  • #6

    A. (Samstag, 07 Mai 2016 21:45)

    In guten wie in schlechten Zeiten...
    Das ist Liebe!
    Nicht gehen wenn es schwierig wird, den Sturmböen trotzen....
    Das ist Liebe!
    Sich immer noch was zu erzählen haben.....
    Das ist Liebe!
    Weiterhin eine Handvoll Wasser unterm ....
    Alles Liebe und beste Grüsse vom Niederrhein






  • #7

    Kerstin B. (Samstag, 07 Mai 2016 21:47)

    Hallo Frieda,
    toll gemacht und eine schöne Idee. Leider hab ich Dich letztes Jahr verpasst aber das holen wir dieses Jahr nach. Versprochen. Ich geb Dir ne Runde aus...........frisches Gras vom Deich, z.B.
    Nun zu den Beiden anderen Hauptpersonen:
    Hallo, liebe Antje und lieber Volker,
    herzlichen Glückwunsch zu Eurem 51. Hochzeitstag.
    Ich freue mich, Euch Beide durch einen Zufall (Jens, beim Einweisen der Hessener auf das verkehrte Grundstück) kennengelernt zu haben . Ich hätte auch wahrlich was verpasst!!!!! Ihr seid sehr gastfreundlich, humorvoll(muß man bei uns auch sein), habt das Herz am rechten Platz und noch einiges positives mehr. Euch kann man gar nicht mit passenden Worten beschreiben, Euch Beide muß man einfach ERLEBEN. Ich fühle mich jedenfalls pudelwohl bei Euch und Euren tollen Kindern!!!!!!!
    Ich wünsche Euch Beiden einen wunderschönen Tag, alles Gute , Liebe und Gesundheit für die kommenden Hochzeitstage.

    See You in Wacken.........Rain Or Shine
    Viele liebe Grüße Kerstin

  • #8

    Java (Samstag, 07 Mai 2016 22:01)

    Zur Weidenhochzeit senden wir aus der Nähe Stuttgart Glückwünsche in den hohen Norden!
    Frieda, was für eine gefühlvolle Geschichte!

  • #9

    Saskia (Sonntag, 08 Mai 2016 09:36)

    Das ist eine schöne Geschichte

  • #10

    Saskia (Sonntag, 08 Mai 2016 13:40)

    Das ist eine schöne Geschichte!
    Alles alles Gute zum Hochzeitstag...nun ist das wunderbare Fest auch schon wieder ein Jahr her...
    ---

  • #11

    Gesa (Sonntag, 08 Mai 2016 16:16)

    FRIEDA, DIESE HERZERGREIFENDE GESCHICHTE HAT MICH SEHR GERÜHRT,WAS FÜR LIEBENSWÜRDIGE MENSCHEN.
    DU DENKST IMMER AN SO VIELE, DIE WAHRSCHEINLICH SONST EHER IM VERBORGENEN SIND!
    WIE TOLL, DASS DU SIE SO HERVORHEBST IN ALL DEINEN GESCHICHTEN.
    DU HAST EIN GROSSES HERZ, DAHER VERFOLGE ICH DEINEN BLOG SO GERN UND FREUE MICH STETS AUF NEUES! BITTE WEITER SO, GIBT ES HEUTZUTAGE NICHT MEHR SO OFT!
    DEM JUBELPAAR MEINE GLÜCKWÜNSCHE, AUCH DAS IST SELTEN GEWORDEN, MEINEN RESPEKT!

  • #12

    Diddi (Sonntag, 08 Mai 2016 18:11)

    Hallo Ihr Lieben! Ich wünsche Euch ebenfalls alles gute zum Hochzeitstag. Frieda- eine tolle Sache. Hier muss wohl auch mal die Autorin dieser tollen Geschichte gelobt werden. Kerstin, einfach suppi.
    Ganz liebe Grüße aus Hessen- Diddi
    und zur Info: der selbstgemachte Äppler ist schon fertig und die Kirschen fürn Likör blühen in voller Bracht, es gibt wieder eine gute Ernte!!

  • #13

    Jenny (Sonntag, 08 Mai 2016 21:14)

    He Frieda, was für eine tolle Geschichte, ich bin auch immer in Wacken und halte meine Augen 2016 nach dir weit geöffnet!
    Wundervolle Geschichte, tolle Personen, lohnt sich Sie kennenzulernen!

  • #14

    Kathrin und Sebastian (Sonntag, 08 Mai 2016 22:01)

    Hallöchen aus Hessen. Auch wir gratulieren natürlich zum Hochzeitstag!
    Es hat Spaß gemacht Friedas Erlebnisse in Wacken zu lesen. An viele Bilder können wir uns noch gut erinnern. Freuen uns schon euch im August alle wiederzusehen....besonders natürlich Frieda!!!
    Liebe Grüße
    Sebastian und Kathrin

  • #15

    Sanne&Kim (Dienstag, 10 Mai 2016 08:41)

    Wir muss sie beide sehr grussen von uns beide zu hochseitstag!

    Viele libe grusse von Kim und ich
    Sanne

  • #16

    Jonas (Dienstag, 10 Mai 2016 18:34)

    Wahnsinn, durch Zufall hab ich heute etwas über Wackeln gegoogelt und diesen Artikel gefunden. Ich bin begeistert! Frieda, ich halte Ausschau nach dir.