Frieda bei der Neueröffnung des Cafe Sahnehäubchen

 

 

 

Jetzt war es endlich soweit, Pfingstsonntag, auf den Frieda so lange hin gefiebert hatte: das Cafè Sahnehäubchen wurde pünktlich um 10:30 Uhr nach Renovierung eröffnet. Frieda schlich zunächst erst einmal draußen herum und schaute sich das Lokal von außen im ganz neuen Glanz an.

 

Frieda wollte es sich dann aber nicht nehmen lassen, mit auf das Foto nebst neuen Betreibern Kim und Steffi zu kommen.

(weitere Bilder findet Ihr auch unter AKTUELL)

 

Beide erwähnten sofort, dass Hunde natürlich ebenfalls herzlich Willkommen sind, solange sie natürlich kleine Schäfchen nicht beißen, denn Frieda wird hier Stammgast werden!

 

Ach, war das alles aufregend, nicht nur für Frieda *kicher*

 

Alle waren voller Spannung, wie das neu gestaltetet Cafè Sahnehäubchen bei den Kunden ankommen wird. Frieda tauchte nun in das Treiben des Cafe ein. Ach`, es duftete herrlich nach leckerem Kuchen & frischem Bohnenkaffee.

 

 

 

Na, da knurrte wohl das kleine, runde Bäuchlein und sie ließ sich natürlich vom Besitzer Kim, der ja alle Kuchen mit Herz und Seele selbst backt, erst einmal beraten,  welches Stück Torte denn für sie wohl am leckersten sein könnte.

 

 

 

Die Auswahl war riesig und sie einigten sich auf ein sehr, leckeres Stück Mango-Torte mmhhh, köstlich die müsst ihr unbedingt probieren, der Hammer!!

 

 

 

Frieda hat sich auch noch spontan an den ehemaligen „Stammtisch“ gesetzt, der mitten im Raum platziert wurde. Früher war das Cafe mal eine Gastwirtschaft, bevor es ein Cafe wurde. An diesem Tisch wurde schon Skat gespielt und so manches Männergespräch geführt. Eigentlich sollte der Tisch wieder an den Besitzer zurückgehen, aber als dieser erkannt hat, das alle alten Möbel im Lokal mit Liebe zum Detail gepflegt werden, entschloss man sich den Tisch wieder in das Lokal hinein zu stellen. Wie schön!!

 

Aber das Café Sahnehäubchen macht nicht nur Steffi und Kim aus, nein Andrea (links im Bild), die gute Seele des Hauses, wie sie von Beiden liebevoll betitelt wird, gehört auch zum neuen Team. Andrea hat bei der Vorpächterin schon gearbeitet und ist daher mit allem- und vor allem mit der Kundschaft vertraut. So ändert sich nichts an der herzlichen Atmosphäre.

Das spürte Frieda und fühlte sich sofort Pudelwohl bei ihr.

Nicht zu vergessen Conny (rechts), als Mutter des prächtigen Burschens Kim und seinem Bruder, der in der Umbau Zeit an anderen Fronten geholfen hat. Sie hat ebenfalls vollen Einsatz gezeigt und war mit Nicole zusammen die *Atta Girls*.

Frieda weiß wie viel Fläche das alles ist und wie viel gereinigt werden musste und zieht den Hut davor, denn der Laden glänzt und blinkt!! Es kamen wirklich alle Hilfsmittel zum Einsatz, sogar Zahnbürsten für die kleinsten Winkel.

Frieda hat wirklich Respekt vor so viel Einsatz.

Nach und nach trudelten dann die Gäste ein, sie wurden herzlich mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Sie mischte sich nun unter die Leute und hielt hier und da immer mal wieder einen kleinen Schnack.

Da mischte sie sich z. B. mal in kleine Familienzusammenkünfte mit Steffi und ihren Eltern.

Steffi erzählte der Frieda, wie sehr ihre Eltern sie und Kim bei allem unterstützt hätten.

Natürlich wäre die Mutter und die Geschwister nebst Freunde
mit all ihren Kräften zur Stelle gewesen, wann immer es ihnen möglich war. 
So hatte sie mit tollen Blumengestecken, dem
Empfangen von Gästen oder anderen spontanen Hilfsaktionen unterstützt.
Ebenfalls viele Freunde der Beiden, die alle ihr möglichstes gegeben haben.

Ihr Vater hatte so unglaublich viele Dinge, die „mal eben“ kaputt gegangen sind schnell repariert. Er war immer stets und prompt zur Stelle: hier mal ein Lämpchen defekt und da mal müsse noch mal ein Loch gebohrt werden etc.

Undenkbar, so Steffi, wenn er nicht da gewesen wäre. Frieda rückt etwas näher heran, denn ihr wisst ja Männer mit Bart und dann auch noch handwerklich begabt huuuuuuuuu, da schmilzt sie wieder mal dahin.

Sie ist auch ein Fan vom Horst, das konnte man sofort sehen, schaut mal auf ihre Augen, tzze

Frieda erfuhr dann noch, welche großen und kleinen Katastrophen kurz vor der Eröffnung auf die neuen Pächter eingeprasselt ist: Da streikte die Spülmaschine, einen Tag vor Eröffnung gab es an der Küchendecke noch einen Wasserschaden. Das waren nur die großen Pannen, von den kleinen ganz zu Schweigen. Da gab es Beulen, Kratzer, blaue Flecken aber nichts hielt das Team ab weiter nach vorn, in Richtung Neueröffnung, zu schauen.

Steffi und Kim erzählten weiter, dass sie noch einen weiteren Helden benennen möchten: “Herr Baaken, der für uns schon mehr als nur ein Verpächter ist, der uns in der Not immer zu Seite stand, dem wir ebenfalls verdanken, dass diese Lokalität durch etliche Modernisierungen, wie unter anderem z.B. die tollen neuen Sanitären Anlagen, so schön geworden ist und mit so vielen kleinen Dingen diesen Tag gerettet hat“.

 

Frieda rückte dem Held der Stunde dann auch etwas näher und freut sich für Steffi und Kim so sehr, dass sie von allen Seiten unterstützt wurden und werden, da ist sie sich sicher.

Dann fiel Frieda ein Kommentar - Eintrag von dem letzten Blogartikel ein.* Ich bin bei der Eröffnung auch dabei, bin mal gespannt ob ich Dich sehe, süße Frieda*. Ihre Augen wurden ganz groß und sie fragte ganz aufgeregt, wo denn nun die *Inge* ist?!

Frieda wollte es sich nicht nehmen lassen sie zu finden um ihr einfach mal Hallo zu sagen, denn bei so netten Einträgen, freut sich die Frieda immer ganz mächtig. Für Frieda gibt es nichts Schöneres, als wenn ihre Geschichten mit schönen Kommentaren versehen werden.

Frieda flitze also durch das Lokal, aber sie konnte Inge einfach nicht finden, bis Kim meinte:“ Hey, Frieda halte` doch mal in der Küche Ausschau, es hilft mir heute jemand und vielleicht bereitet sie gerade etwas vor?“

Das lies Frieda sich ja nicht zweimal sagen und lugte erst einmal vorsichtig um die Ecke, und siehe da?

Da stand Inge und war sofort herzlich erfreut über den Besuch von Frieda. Frieda herzte Inge sofort und sie lies Frieda sogar mal mit in die Rührschüssel schauen. Sie plauschten eine Weile und waren sich sicher, hier werden wir uns des Öfteren über den Weg laufen, wie schön.

Liebe Grüße Inge!!

 

 

Frieda genoss den Trubel im Sahnehäubchen sehr, aber so langsam war sie auch geschafft. So sehr sie das geherzt und gekrault werden liebt, so musste sie sich dann und wann am Stammtisch mal ausruhen und die Beinchen hoch legen, puh!

 

 

 

 Zwischendurch sah Frieda immer wieder Kim von A nach B flitzen, wie er den leckeren Nachschub der Torten und Kuchen brachte und Frieda überkam ein wirklich schöner und inniger Gedanke, den sie ihm zukommen lassen möchte ...........genau JETZT und in diesem Moment gibt es JEMANDEN, der dir ganz Nah ist, der dir zuschaut, Kim und der so unglaublich STOLZ auf dich ist, vertrau darauf!!

Auch Frieda ist stolz auf dich, auf euch, denn ihr habt es geschafft, ihr habt euren Traum zum Leben erweckt.

 

Das Cafè Sahnehäubchen ist mit all` euren fleißigen Helfern, die wir vielleicht an dieser Stelle noch nicht genannt haben, aber wir es hiermit tun, etwas wirklich Wunderschönes geworden und ihr habt euch einen Traum erfüllt! 

Jeder kann es, denn auch dazu dient das Leben:

Lebe jeden Tag, als wenn er dein Letzter wäre und vor allem, lebt euren Traum und zwar JETZT

Ihr habt es umgesetzt, klasse!! Frieda wünscht euch nur das BESTE, möge das Lokal stets besucht werden mit angenehmen und netten Gästen, die sich eine Auszeit gönnen und von Euch diese versüßt.

Eine liebe und enge Freundin hat den Beiden ein Geschenk mitgebracht, was  passend für die Räumlichkeiten ist. 

Sie freut sich ebenfalls, dass euer Traum in Erfüllung geht.

Frieda war die Erste die sich in diesem Gästebuch eintrug und hofft, dass viele weitere Einträge folgen,

 

Eure Frieda

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Gerd (Mittwoch, 18 Mai 2016 08:36)

    Frieda, da hast du ja eine tolle Lokalität präsentiert! Wir sind große Radfahrer und danken für den Tipp, dort werden wir gerne einkehren.

  • #2

    Gustav Gans (Mittwoch, 18 Mai 2016)

    Meine liebe Frieda, du berührst mich immer wieder aufs Neue.
    Ich mag, dass du nicht nur die Geschichte fürs Gesichtslächeln und Wohlfühlen erzählst. Ich mag besonders, dass du nie die Menschen dahinter vergisst, wie schön! Ich mag deine Botschaften!
    Was bist du nur für ein besonders empathisches und liebevolles Schäfchen.

  • #3

    Johannes (Mittwoch, 18 Mai 2016 19:09)

    Was für eine super Lokation!
    Da mag ich auch einkehren!
    Danke du Schaf, für den netten Artikel!

  • #4

    Bille (Mittwoch, 18 Mai 2016 20:54)

    Hammer Artikel,Frieda!
    Du hast das Herz am rechten Fleck!

  • #5

    Jutta (Mittwoch, 18 Mai 2016 21:55)

    Deine Herzlichkeit erfreut mich bei jeder deiner Geschichten! Du nimmst mich mit, mach weiter so, Frieda!

  • #6

    Gundel (Donnerstag, 19 Mai 2016 10:23)

    Schön Frieda, daß Familie und Freunde bei dich immer im Vordergrund stehen. Das macht deine Geschichten so Besonders!

  • #7

    Kathrin (Donnerstag, 19 Mai 2016 17:25)

    Frieda, du bist einfach Weltklasse!

  • #8

    Inge (Freitag, 20 Mai 2016 04:38)

    Hallo Frieda danke für den super netten Besuch.Liebe Grüsse Inge

  • #9

    Joe (Sonntag, 22 Mai 2016 18:58)

    He Frieda, ich war dort und du hast nicht zu viel versprochen, angenehme Lokalität, freundlicher Service und leckerer Kuchen. Scheinbar kann man deiner guten Nase folgen *Smilie*

  • #10

    Leckermäulchen (Freitag, 30 September 2016 13:50)

    Bin ich glücklich, dass das Sahnehäubchen weiter lebt!! Komme ganz schnell- Bist du dann auch da, Frieda??
    Freue mich schon!!
    LM