Frieda und der Strohgarten

Zu Besuch bei Freunden in Bayern. Frieda hat sich auf Erkundungstour im Um- und auf dem Feld gemacht. Ihr wisst ja, alles was mit neuem Entdecken zu tun hat ist etwas für sie. Sie flitze in den Feldern herum und in der Ferne erblickte sie etwas, was sie so, noch nicht gesehen hat.

Mmmhhhh dachte sie, es sieht aus wie Strohballen, die, in denen sie sich im Sommer, wenn sie ganz frisch sind,

gerne mal wälzt und Anke & Kerstin immer wieder wahnsinnig werden, wenn sie mir das Stroh aus dem Fell herauszupfen müssen. Hihihi, sie findet das ja ganz angenehm aber zurück zu ihrem Strohballen *kicher*.  Sie muss sich das mal näher ansehen, also los...

Huiiiiiiiiiii, das ist ja toll, da wächst ja wirklich Gemüse aus dem Strohballen heraus. Salate und einige Kräuter und unten am Ende der Ballen sogar Kürbisse! Könnt ihr euch noch an unseren  Kräutergarten erinnern, den wir aus  alten Paletten gebaut haben?  Das hier wäre ja mal eine gute Alternative, das muss ich mir unbedingt merken, denk sie so bei sich.

 

Die Leute die hier wohnen kommen heraus und erzählen ihr davon, wie sie darauf gekommen sind und geben ihr einen guten Buch-Tipp in denen man ganz viel darüber nachlesen kann. Wir müssen es auch noch genau nachlesen aber die netten Leute haben uns einiges erzählt und es wäre ganz einfach mit einem Strohballen tolles Gemüse zu ernten.

Also den Ballen für 12-18 Tage richtig viel Wässern & Düngen, dann 4 cm hoch Pflanzenerde auf die Ballen verteilen. Anschließend Samen einstreuen und nach kurzer Zeit beginnt auch schon der Wachstum. Besonders Pflanzen mit langen Wurzeln, wie Mangold oder ähnliches.

Oh`, da freut Frieda sich, da kann sie wieder etwas Neues im nächsten Jahr ausprobieren,….gut, dass sie diesen kleinen Ausflug gemacht hat, vielleicht habt ihr ja auch Lust mal was zu probieren, seit mutig und pflanzt euch etwas  im Strohballen an.

Wenn ihr es probiert habt berichtet uns doch davon, das würde uns freuen.

Wir stellen auch Bilder in die Galerie!!!

 

Wir wünschen euch jede menge Spaß beim Säen und Ernten

 

eure Frieda & Crew

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Jens (Donnerstag, 26 Mai 2016 16:20)

    Mensch Frieda, das ist ja mal eine klasse Sache. Das werde ich probieren und dir berichten, wenn ich Erfolg hab!
    Deine Seite gefällt mir, sie ist sehr VIELFÄLTIG!!!

  • #2

    Bille (Donnerstag, 26 Mai 2016 21:22)

    Total COOL, werde ich auch probieren, nimmt nicht viel Platz weg!

  • #3

    Gustav Gans (Freitag, 27 Mai 2016 08:28)

    Ach, wie schön, Frieda, du warst wieder in unserer Region. Ich sehe, bei uns bist du stets in kreativer Mission unterwegs, sehr schön.

  • #4

    Selma (Freitag, 27 Mai 2016 20:28)

    Klasse Idee, das werde ich auch mal versuchen!

  • #5

    Mone (Freitag, 27 Mai 2016 21:27)

    Hallo Frieda, ja das Gemüse ist toll auf den Stohballen gewachsen und hat auch den Rehen gut geschmeckt, die sich über das Feld angeschlichen haben... Aber soll ich Dir kurz verraten, was mit den ausgedienten Strohballen passiert ist? Ein Teil des Strohs ist zwischen den Erdbeerpflanzen gelandet, da würde es Dir bestimmt auch gefallen, die blühen nämlich gerade ganz doll und dann gibts bald lecker Gartennascherei. Ein Grossteil hat im neuen Hochbeet Platz gefunden und ein letzter Rest hat noch mal Erde drauf bekommen und ein paar kleine Zucchinipflanzen... Viel Spass bei Deinen nächsten Erkundigungen. LG