Frieda und eine herrliche Fahrradtour am Rhein

Frieda findet nicht nur den Norden & Süden & Osten von Deutschland schön, nein bei uns im Westen, sprich: Ruhrgebiet gibt es auch ganz tolle Ecken und man kann wundervolle Fahrradtouren am Rhein unternehmen.

Also, rauf aufs Bike und ab geht die wilde Fahrt. Frieda natürlich als Chefwegweiser voran. Das Wetter ist angenehm, also ideal für einen Ausflug. Wir starten in Walsum und fahren Richtung Alsumer Berg in Duisburg. Ein schöner Blick auf den Rhein lässt unsere Herzen beim radeln aufblühen.

Frieda brabbelt ständig fröhlich vor sich hin und manchmal muss man die Ohren einfach mal auf Durchzug stellen um abzuschalten.

 

Dann kam von ihr:  da kommt ein... ha, da ist ja die Industrie und da ist dann ein Schiff oder es überholt uns mal ein Schmetterling und wir fahren zu langsam, sie hat immer etwas zu schwafeln....

Nach ein paar Kilometern muss Frieda unbedingt schauen was das denn für eine Brücke ist. Wir erklären ihr, dass es die Autobahnbrücke ist, über die man den Rhein überqueren kann, um auf die linksrheinische Seite zu gelangen.

Ja, da gibt es dann eine kleine Diskussion, welche Rheinseite denn nun die Schönere ist, aber wir finden beiden Seiten haben ihren Reiz.

Frieda fragt, ob es denn möglich sei, über eine Autobahn mit dem Rad zu fahren, denn das hat jetzt ihr Interesse geweckt. Im Normalfall darf man natürlich nicht mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf eine Autobahn, das weiß ja jedes Kind, aber hier befindet sich neben der Autobahn noch ein Radweg. Frieda wäre nicht Frieda; sie möchte unbedingt einmal hinüber fahren.

 

 

Also los,  mit dem Rad über die A 42 und oben auf der Brücke gab es natürlich wieder einen Stopp.

 

 

Frieda muss natürlich mitten auf der Brücke erst einmal den Blick auf den Rhein genießen und klemmt sich ans Gitter. Huch, ganz schon hoch und so direkt über dem Wasser, da halten wir unsere kleine Frieda lieber mal fest, man weiß ja nie so genau, was sie als nächstes vor hat.

Der Ausblick ist toll und Frieda brabbelt wieder vor sich hin, was sie alles zu erkennen glaubt. Aber ihre Augen haben nach ein paar Minuten ein ganz festes Ziel und auf einmal will sie nur noch weiter?! Frieda, wohin soll es gehen..?

Sie lenkt uns von der Brücke, Richtung Baerl, ein weiterer Stadtteil von Duisburg, mit Dorfähnlichem Charakter, obwohl es der Flächenmäßig größter Stadtteil von Duisburg ist. Dass kennt sie ja gut und wir dachten noch, sie wolle alte Freunde besuchen?! Am Cafè Rheinblick im Ort, bremst sie uns mit einem lauten „HALT STOPP“ ab. Sie meint, jetzt müssen wir hier auf der Bank warten. Große Fragezeichen  auf den Gesichtern, was hat sie vor, was will sie nur? Ah, sich die Brücke vielleicht noch einmal genau anschauen über die wir gerade gefahren sind?!

Nein, das ist es scheinbar auch nicht, mh.

 

Frieda sitzt auf dem Lenker, Ihr Stammplatz auf dem Rad und schaut verträumt auf den Rhein.

Sie hält einen Plausch mit einem sehr, sehr netten Pärchen und sie berichten sich von ihren Abenteuern und wie schön es doch am Rhein ist!

Frieda stellt wieder einmal fest, dass die Menschen im Ruhrgebiet einfach offen und herzlich sind.

Danke liebe Irene, lieber Udo für das  angenehme Geplaudere. Frieda grüßt euch hiermit ganz herzlich und freut sich auf ein weiteres, zufälliges Treffen mit euch am Rhein, dieselbe 2. Bank,  gleich nach dem Parkplatz?!

Bis sie ihre kleinen Öhrchen aufstellt und etwas hört!? Was denn nur?!

Dann ist kein Halten mehr,  während wir uns noch nett unterhalten ist Frieda schon weg und ratet wo wir sie wiedergefunden haben??? 

Beim besten und lustigsten Eiswagenverkäufer den es im ganzen Umfeld, wenn nicht gar im ganzen Ruhrgebiet gibt, ohne die restlichen miese zu Stimmen. Frieda sitzt natürlich direkt an der Quelle und darf auch mal Naschen. Die beiden Spaßen und Lachen so laut miteinander, dass sie auch gleich alle Aufmerksamkeit der anderen Personen im Umfeld auf sich ziehen.

 

Ihr müsst unbedingt mal an seine rollende Eisdiele kommen. Nicht nur, dass er ein sehr gutes und leckeres Eisangebot hat, nein er ist darüber hinaus sehr bekannt für seinen einzigartigen Humor. Jede Person wird mit einem riesigen ansteckenden Lachen bedient. Er ist für jeden Scherz zu haben und eine wirkliche Frohnatur. Frieda ist der festen Überzeugung, solltet  ihr mal schlechte Laune haben oder einen Tag an dem ihr meint, *heute ist wirklich alles DOOF*, dann fahrt nach Baerl an den Rhein und besucht diesen Eiswagenverkäufer. Sie wettet mit euch, ihr geht auf jeden Fall mit guter Laune und einem Lächeln im Gesicht wieder Heim, ganz davon ab, dass es auch noch Eis dazu gibt!

Aber so sehr wir sein Eis, seine Gesellschaft und den Spaß genießen, müssen wir leider weiter, denn wir wollen ja noch ein wenig am Rhein entlang radeln.

Die Sonne scheint nun auch, ob es an dem Eis und dem vielen freundlichen Menschen gelegen hat,  die uns umgeben und wärmt unsere Haut?!

 

 Es ist wirklich ein rundum herrlicher Tag und wir machen nach nur einigen weniger Kilometern eine erneute Rast, denn Frieda hat Verwandtschaft entdeckt, die schon ganz aufgeregt auf Frieda warten. Aus der Ferne haben wir sie schon entdeckt und Alarm geschlagen, dass Frieda sie auch ja nicht übersieht.

Wir warten geduldig bis sie sich alles zugemääähhht haben, puhhh das kann dauern........

 

 

 

Danach treten wir gemeinsam die Heimreise an. Frieda ist ganz glücklich und froh gestimmt über diesen wirklich tollen Tag mit so schönen Begegnungen.

Es ist so einfach und ohne Kosten verbunden mal eine Radtour mit der Familie, allein oder unter Freunden zu unternehmen.

Schnürt Euch ein kleines Picknick zusammen, packt vielleicht noch ein Buch, oder eine kleine Decke dazu und genießt es einfach mal, eine Zeit am Rhein zu verweilen.

Bei viel Ausdauer, Lust und Spaß am Rad fahren, fahrt doch einfach am Rhein entlang bis nach Rheinberg und belohnt Euch dort im Cafè Sahnehäubchen mit einem leckere selbstgebackenen Kuchen. Den strampelt ihr euch auch wieder ab *kicher*, so Friedas Meinung. Sie hat gut Lachen, strampeln müssen ja die ANDEREN.

Geht doch mal wieder in die Natur, es gibt so viel Schönes zu entdecken, anstatt vor dem TV, PC oder Handy zu hängen.

Schickt uns doch einfach Bilder, von Euren Erkundungstouren, sei es  vom Rhein, oder-oder-oder!??

Eure Frieda

 

Liebe Frieda,

seit der Hohenhörn-Geschichte verfolgen auch wir gerne deine Geschichten und möchten dir von einer vergangenen Fahrradtour Bilder senden.

Schön, bei dir am Rhein aber auch unser Nord-Ostsee-Kanal birgt herrliche Aus- und Augenblicke, wie du ja schon selbst erfahren hast!

Herzliche Grüße aus Hanerau-Hademarschen

Gesa u. Peter

 

Hallo Frieda,
nette Geschichte und ich fahre auch gerne und viel Fahrrad.
Frieda, du kannst doch auch mal mit nach Hahnenklee kommen in den Bikepark und da mal drüber berichten!?
Da würden wir uns riesig freuen!

 

 

 

LG Dennis

 

 

 

Hallo Dennis,

 

Hahnenklee im wunderschönen Harz, ja das wäre mal eine Gaudi und dann diese tolle Rodelbahn hinunter sausen, das die Locken fliegen, juchuhh ;-))

 

Im Moment ist ja Ferienfieber, aber ich habe es mir hinter meine Öhrchen geschrieben und wer weiß, vielleicht überholt Dich mal eine freundliche Person auf dem Radl, das am Lenker im Korb, ein Schäfchen durch die herrliche Gegend kutschiert  .... es ist alles Möglich, hihi

 

Vergiss Deinen Fahrradhelm nicht, 

 

Deine Frieda

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Susa (Samstag, 09 Juli 2016 10:51)

    Oh wie schön, da gebe ich dir recht Frieda, kostet nix und macht Spaß. Bietet sich bei endlich mal nettem Wetter auch an!
    Wir halten Ausschau nach deinen Verwandten :o)

  • #2

    Irene und Udo (Samstag, 09 Juli 2016 11:44)

    Danke liebe Frieda.Dein Bericht war wieder Spitze und wir freuen uns schon ganz doll auf deine neuen Abenteuer.Liebe Grüße Irene und Udo.

  • #3

    Dennis (Samstag, 09 Juli 2016 11:52)

    Hallo Frieda,
    nette Geschichte und ich fahre auch gerne und viel Fahrrad.
    Frieda, du kannst doch auch mal mit nach Hahnenklee kommen in den Bikepark und da mal drüber berichten!?
    Da würden wir uns riesig freuen!

  • #4

    Gustav Gans (Samstag, 09 Juli 2016 12:44)

    Liebe Frieda, wieder so eine tolle Botschaft in deiner Geschichte, herrlich!
    Somit steht für uns statt Rasenmähen nun eine spontane Radtour auf dem Programm, du inspiriert uns auf wunderschöne und sonderbar Weise!

  • #5

    Grit (Samstag, 09 Juli 2016 13:43)

    oh wie schön die geschichte doch ist
    da hat man wirklich lust eine tour zu machen und ebenfalls tolle anlaufziele zu suchen
    besonders schön finde ich, dass du allen menschen gegenüber so offen, herzlich und positiv bist aber ich glaube dich muss man lieb haben geht nicht anders

  • #6

    Jule (Samstag, 09 Juli 2016 15:21)

    Was ne süße Geschichte!

  • #7

    Klaus (Samstag, 09 Juli 2016 15:54)

    Oh ja, dort am Eiswagen haben wir auch schon mal Rast gemacht und mächtig Spaß gehabt. Da stimmen wir dir zu, schlechte Laune gibt es dort nicht!

  • #8

    Ella (Sonntag, 10 Juli 2016 10:59)

    Bei dem schönen Wetter gibt es eine Radtour und bestimmt ein Eis! Wir halten Ausschau nach dir, Frieda!

  • #9

    Ramona (Montag, 11 Juli 2016 16:46)

    Sportlich ,sportlich unsere Frieda. Echt zu empfehlen so eine Radtour.

  • #10

    Jutta (Montag, 11 Juli 2016 17:09)

    Herrlich, deine Geschichte! Am Wochenende wir aber auch wirklich Radfahrwetter!

  • #11

    Ursula (Mittwoch, 13 Juli 2016 21:18)

    Eine tolle Geschichte und es ist so einfach umzusetzen!