Wir sind Frieda

Wir, das sind Anke & Kerstin und arbeiten in einer Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung.

 

Es ist nicht so, dass wir zu wenig zu tun haben, nein aber um die Alltagsroutine in kleinen Momenten zu entkommen machen wir uns gerne gegenseitig eine kleine Freude. Mal ist es ein leckeres selbstgemachtes Laugenbrötchen mit Rucola, Tomate und Mozzarella *mmhhh köstlich*, oder es sind kleine Mitbringsel von Kurzurlauben.

Ihr glaubt doch nicht, dass ist alles was uns ausmacht?………..nein, unsere Kollegen meinen doch wirklich wir seien schon ziemlich SPEZIELL…..nicht nur in unserer Art, von Humor, sondern auch und vor allem in unserem Handeln & Denken

Dann kam was kommen musste……………………….FRIEDA

K wie für mich alles begann………….

.......auf der Suche nach einem Ostergeschenk komme ich an einem Geschäft vorbei und es lädt mich mit all seinen Dingen zum Stöbern ein.............. laufe etwas umher und ein großes Regal mit allerlei Stofftieren steht vor mir................in einem Blick fangen mich zwei große Augen inmitten von allen Tieren ein, ein Schaf und was für eins........sofort blitzt der Name  FRIEDA in mir auf.............ein Lächeln geht über meine Lippen ...........es entstand eine Verbindung in meinem Kopf und genau das Schaf wäre etwas für meine Kollegin...... gleichgehend mit dem Gedanken, sie hasst Stofftiere und bringt mich um, wenn ich ihr dieses mitbringe............ich gehe weiter, drehe mich aber noch ein, zweimal um........sie schaut mich an.......ein Lächeln und Kopfschütteln, ach, ich kann doch kein Stofftier für ne Erwachsene kaufen und dann noch für Anke, wie albern und ich verlasse das Geschäft.........in den nächsten 2 Wochen vor Ostern muss ich des Öfteren in dieses Geschäft.........jedes Mal, wenn ich an dem Regal vorbei gehe......diese Augen und dieses tiefe Gefühl..........nimm sie mit.....sie heißt FRIEDA und sie gehört zu Anke.....die Stofftiere um sie herum werden, in den nächsten Wochen weniger, aber FRIEDA sitzt da und schaut mich mit ihren großen Augen an..............nach einer Woche berühre ich sie kurz und bin versucht sie mitzunehmen..................ein Kampf der Vernunft mit einem tiefen Gefühl für Frieda beginnt............. am Samstag vor Ostern gehe ich ein letztes Präsent holen und das Regal ist fast leer..............FRIEDA ist da, schaut mich an mit ihren riesigen Augen und…. SIE HAT GEWONNEN..........ich kaufe sie, nehme sie mit nach Hause und sie sieht zufrieden aus und ich bin es in irgendeiner Form auch...........ihre Augen leben.........und wer Frieda kennenlernt, wird es sofort auch spüren...........

Anke wollte schon so lange einen selbst geflochtenen Kranz haben, den habe ich ihn für sie flechten lassen.......am Ostermontag früh am Morgen bin ich zur Werkstatt .........hab Anke den Kranz auf den Schreibtisch gelegt........diesen mit bunten Ostersüßigkeiten bestückt und FRIEDA inmitten des Kranzes gesetzt mit einen Zettel:............ich bin FRIEDA.......mit sehr gemischten Gefühlen von........ach, jetzt ist sie hier ganz allein.........oh weh, es wird eine harte Woche, wenn ich nach Ostern wieder da bin, wird sie es mir stets auf Brot schmieren............sie wird mich für verrückt halten, dass ich Stofftiere verschenke............wenn sie wüsste, welche Macht FRIEDA hat....................

A wie für mich alles begann…

Es war der Dienstag nach Ostern, die Bäume zeigten schon zarte Knospen als Frieda in mein Leben trat. Gegen 7.23h bin ich zu meinem Schreibtisch getreten und staunte nicht schlecht, als mich ein herrliches Augenpaar erblickte. Ich merkte schnell, dass das kleine Wesen und ich eine starke Bindung hatten, obwohl ich so gar nicht für „Kuscheltiere“ bin. Was war geschehen:

Meine liebe Kollegin wollte mir eine Freude bereiten, so lagen ein selbst gebundener Kranz, Knabbereien und halt dieses von Locken übersäte „Etwas“ auf meinem Schreibtisch. Das machen wir regelmäßig, einfach so an Spaß an der Freude jemanden Anderen eine Freude zu machen. Herrlich!!

Meine Kollegin hatte einen Zettel zwischen Stofftier und Kranz gesteckt: „ich heiße FRIEDA“.

Großes Gelächter und das vor 7.30 Uhr, jeder der mich kennt, würde stumm werden vor Erstaunen, denn ich bin ein Morgenmuffel. Nicht so einer, ne so ein Richtiger:

Licht gedämpft, 2 Tassen Kaffee, keine Plauderei, kein Radio ---STILLE---

Und dann habe ich nur noch gelacht und ich fühlte mich dabei beobachtet…

So hörte ich später, das FRIEDA 3 Wochen in einem Regal gesessen hatte, alle Kuschelwesen um sie herum haben ein neues Zuhause gefunden. Dann kam FRIEDAS Tag, sie wurde von meiner Kollegin übernommen. Für Kerstin war es so klar, dass FRIEDA zu mir kommt. Sie kann mir bis heute nicht sagen warum, aber es ist so und ich frage auch nicht mehr nach………………..

 A&K  Nach der ersten Woche mit FRIEDA, gab es ein Wiedersehen mit Kerstin.

Ich sagte nur: „da hast du mir ja ein Früchtchen mitgebracht…………….ständig scharrt sie mit ihren kleinen Klauen, wenn es nicht schnell genug geht und reden kann die, die quasselt ohne Punkt und Komma…...kaum mach ich die Tür auf, dann geht es schon los………….

Die ersten Handyfoto`s mit ihr wurden ausgetauscht…..so begann die Zeit in der FRIEDA ihr Eigenleben startete und bei Anke zu Hause nur noch Unfug anstellte und sie mächtig auf Trapp hielt...

...dann und wann kam Anke mit FRIEDA und meinte:“  so, bei dem Wirbelwind ...wie wäre es, wenn sie am Wo.ende mal bei dir bleibt und ich mal ein freies Wo.ende hab........“?

Das war der Grund warum sie uns von da, ab und zu auf der Arbeit besuchen kam und wir uns jede Menge von ihr erzählten, zur Freude all unserer Mitarbeiter & Beschäftigten......und vor allem zu unserer Freude im          

Berufsleben wie auch im Privaten...................

 

 

 

 

.....bei Anke stand sie Kopf, freute sich aufs Wochenende und bei mir war es nicht anders.... sie stellt unser Leben und das vieler anderer Personen auf den Kopf....

 

 ........es wurden mehr und mehr Menschen auf uns und vor allem auf FRIEDA aufmerksam..........wir haben nun schon eine richtige Fangemeinde, wie ihr auf der Seite Neuigkeiten sehen könnt und so haben wir uns entschlossen..........FRIEDA ist das Schaf, dass einem Lachen und Freude bringt und davon kann doch jeder etwas gebrauchen!!!

 

Wir wünschen Euch viel Spaß mit FRIEDA und der bunten Welt!!